Illustration

Grafikladen

Wir bleiben für Sie da!

1929 – die wirtschaftliche Depression zwingt auch Püschel zum Verkauf – zurück an Bruno Thieme. Der arbeitet sich jahrelang auf, bis er 1938 mit 64 Jahren in der Arbeit stirbt

1929

KRISEN-TRIBUT

Die Weltwirtschaftskrise schlägt zu,
der Wettbewerb kennt kein Tabu.
Auch mancher gescheite
Geschäftsmann geht pleite –
und Bruno kommt nicht mehr zur Ruh.

Vivaldi

die Musikalische

In kaum einer anderen Schrift steckt optisch so viel Musik, wie in der VIVALDI. Und wie Sie sehen, eignet sich diese 1994 vom deutschen Schriftdesigner, Künstler und Kalligrafen Friedrich Peter gestaltete Schrift überhaupt nicht für die Aneinanderreihung ihrer rundlich ausladenden Versalien (Großbuchstaben) – und auch nicht für kleine Schriftgrößen! Dafür aber umso mehr zur kunstvollen Gestaltung einzelner Wörter, zum Beispiel in Einladungen und Festschriften. Denn keine andere Schrift bereitet so edel eine wahrhaftig schwungvolle Vorfreude.

Alma

Die Altarfalz-Broschüre

Alma ist mächtig stolz. Zum einen, weil sie den guten Draht nach oben bereits im Namen trägt. Und zum anderen, weil sie immer für eine breit angelegte Überraschung gut ist. Denn Alma verfügt oft über mehrere Ausklappseiten, die sich je nach Bedarf einfach oder eben doppelt nach rechts und links und damit wie ein Altar öffnen lassen. Auf diesen besonderen Seiten gibt es dann meist auch etwas wirklich Außergewöhnliches zu entdecken. Alma genießt dann immer sehr diesen leichten Spannungsanstieg beim Betrachter, der ja vor dem Ausklappen der Seiten noch nicht weiß, was ihn gleich großes erwartet! Diese kleinen Augenblicke, weiß niemand so gut zu zelebrieren wie unsere Alma!

Ferdinand

Der Fächer

Wenn einer so richtig viel Wind um seine Berufung macht, dann ist es Ferdinand. Deshalb bezeichnet er sich selbst – gar nicht bescheiden – sogar als Luftrettungsmeister! In seinem Element ist er, wenn er von den manikürten Händen feiner Damen bei hochsommerlichen Temperaturen entfacht wird und so richtig in Schwung kommen darf. Dann bläst er den erleichterten Gesichtern mit windiger Leichtigkeit einen bescheidenen Lufthauch zu – und fühlt sich wie ein Held!

1903 - Druckerei-Gründung durch Brumo Thieme in der gerbergasse 12 in Meißen: alle Satzarbeiten wurden – damals innovativ – mittels Bleibuchstaben von Hand

1903

GRÜNDER-MUT

Ein Druckunternehmen in Meißen
entsteht – und das will etwas heißen –
durch Herrn Bruno Thieme.
Er vertraut der Maxime,
er werde den Laden schon schmeißen.

Kupferdruckpapier

das Königliche

Wenn man gar nicht aufhören kann, ein Papier zu streicheln, ist es wahrscheinlich Kupferdruckpapier – auch bekannt als Büttenpapier. Es wird aus weichen Baumwollfasern hergestellt, hat eine herrlich samtweiche Haptik und eine feine Filzstruktur. Das „echte“ Kupferdruck- oder Büttenpapier hat vier natürliche Büttenränder, die nicht geschnitten, sondern gerissen werden! Es beinhaltet keine optischen Aufheller, ist säurefrei, neutralgeleimt und sehr alterungsbeständig. Und es hat seinen Preis, der für einen großen Bogen schnell im dreistelligen Bereich liegt. Dafür garantiert diese Königin der Papiere aber auch beste Druckergebnisse mit exzellenten Farben und Details, tiefem Schwarz und besten Kontrasten.

AUF UNSEREM PAPIER

SPIELT DIE MUSIK!

Wir wissen, was wir am besten können: Begeistern.
Ein Druck, ist ein Druck, ist ein Druck. Oder nicht? Gibt es den entscheidenden Unterschied wirklich, der vor allem durch eine erstklassige persönliche Beratung entsteht?
Wer uns kennt, sagt „Ja“.